Stellplatz mit Sicht auf die Hamburger Elbphilharmonie

Gestern sind wir nach Hamburg gefahren und haben den Bus der Reederei übergeben. Nach der Anmeldung und Einfahrt in den Hafen folgte eine sehr genaue Sichtprüfung auf Kratzer, Dellen usw. Der Bus muss seine Narben nicht verbergen. Die Unfallgegner und sonstige Widerlinge schmoren schon lange auf den Schrottplätzen dieser Welt oder quälen sich durch Afrikas Savannen.
Bis zur Auffahrt aufs Schiff sonnt er sich nun im Hafengelände neben anderen mutigen Gefährten und schaut sich die Hamburger Elbphilharmonie an.

Stellplatz im Hamburger Hafen

Stellplatz im Hamburger Hafen

Hamburgs Elbphilharmonie

Hamburgs Elbphilharmonie

This entry was posted in Bericht. Bookmark the permalink.

3 Responses to Stellplatz mit Sicht auf die Hamburger Elbphilharmonie

  1. Matthias Fulde says:

    Hallo Claudia hallo Gert wir freuen uns für Euch. Der Countdown läuft. Der super Sommer in D war ja eine gute Einstimmung auf die Sűdhalbkugel. Liebe Grüße von Ariane und Matthias

  2. Gregor says:

    Dann erst mal gute Reise, Bulli; Hauptsache, er wird nicht seekrank

    • GertWichitill says:

      Jetzt mach‘ ich mir Sorgen. Nicht, dass er über die Reeling kotzt und dabei verloren geht. Dann muss er nach Baltimore schwimmen. Das würde zwar gehen, dauert aber länger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.