News: Oh, wie schön ist Panama!?

Genau, wir sind jetzt in Panama. Aber erst seit heute 15:47 Uhr. Nach einer längeren Odyssee am Grenzübergang konnten wir dann endlich ins Land. Da wir ja immer unseren Bus einführen müssen, ist das Prozedere meist ziemlich lang, intransparent und nervenaufreibend. Man kann sich auch einem der vielen Grenzhelfer anvertrauen, was wir ungern tun, zumal es da auch schon falsche Hinweise gab.
Hier ein kleiner Einblick: Heute mussten wir bei der Ausreise aus Costa Rica eine Gebühr bezahlen. Die Ausreisegebühr betrug 4 $ pro Person. Mit der Quittung über die Bezahlung muss man zum Schalter und bekommt dann den Ausreisestempel. Das Problem war, den Ort zu finden, wo wir die Ausreisegebühr bezahlen konnten.
Nach einigem Rumfragen und „internen Meinungsverschiedenheiten“ fanden wir dann den Kleinbus, der als mobile Kasse fungierte…

Claudia vor dem Kassenbus

Claudia vor dem Kassenbus

der mobile Arbeitsplatz von morgen...

der mobile Arbeitsplatz von morgen…

Aber die eigentlich nervige Sache war die Einführung des Autos nach Panama. Sie hat ca. 3 Stunden gedauert. Wütende Fernfahrer, von den gestressten Angestellten falsch ausgefüllte Dokumente, ein Stromausfall, der die Computer zum Abstürzen brachte, träge Zollbeamte im Bummelstreik…aber letztlich hatten wir die nötigen Dokumente beisammen und konnten weiterfahren.
Ich würde hier eine Verwaltungsmodernisierung begrüßen. Die Kollegen Brunzel, Jekel und Mofina übernehmen bitte…
Da wir auch um schlechte Nachrichten und schmutzige Bilder gebeten wurden, werden wir zukünftig auch darüber berichten. Gertrud, versprochen!
Leider gibt es im Moment nichts dergleichen zu berichten. Wir waren ca. 10 Tage in Costa Rica, einem schönen Land mit extrem netten Menschen. Wir haben viel gesehen. Vögel wie den Quetzal und Tukane. Wir waren auf dem Rio Pacuare raften, was toll war. Badeten in heißen Quellen, überlebten Offroad-Abenteuer (bzw. der Bus), amüsierten uns über Brüll- und Klammeraffen und waren im Nebelwald spazieren. Costa Rica ist ein Paradies.

ein Tukan

ein Tukan

Elsterhäher (White-throated Magpie-Jayein): neugieriger und eitler Vogel, aber doch nett

Elsterhäher (White-throated Magpie-Jayein): neugieriger und eitler Vogel, aber doch nett

Quetzal, auf ca. 2800 m üNN

Quetzal, auf ca. 2800 m üNN

unser 2WD-Bus schlägt sich wacker

unser 2WD-Bus schlägt sich wacker

Nebelwald Monte Verde, Costa Rica

Nebelwald Monte Verde, Costa Rica

Wasserfall im Nationalpark Ricon de Vieja

Wasserfall im Nationalpark Ricon de Vieja

Und nun noch eine gute Nachricht: Claudia hat ein neues Fahrrad. Man beachte die Ketten zur Sicherung der Räder!

Nach dem Fahrradkauf in San Jose.

Nach dem Fahrradkauf in San Jose.

Über Costa Rica werden wir später noch ausführlicher berichten.
Was wir heute in Panama von der Straße aus sahen, war sehr schön, wir sind gespannt.
Wir werden hier in den nächsten Tagen den Bus verschiffen, der dann im Container nach Kolumbien schippert, während wir auf einem Segelschiff die San Blas-Inseln besuchen und dann weiter nach Cartagena/Kolumbien segeln.
Dort nehmen wir unser „Haus“ wieder in Empfang und erkunden Südamerika.

Wer wissen möchte, warum wir nicht einfach mit dem Bus weiterfahren, liest bitte hier nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Tap%C3%B3n_del_Dari%C3%A9n

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.

4 Responses to News: Oh, wie schön ist Panama!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.