News: Adios Columbia

„A la orden“, so wird man in Kolumbien in Restaurants, in Läden oder von Händlern auf der Straße begrüßt. Dieses freundliche „zu Diensten“ oder “darf ich Ihnen helfen“ zeigt etwas von der Liebenswürdigkeit des Landes. Die Leute sind sehr freundlich, offen, interessiert und auch neugierig. Wir kommen schnell ins Gespräch. Unsere eigene Zurückhaltung ist bald überwunden und wir tauschen uns aus über das Woher und Wohin, über die schönen Dinge, die wir in Kolumbien unbedingt noch sehen müssen. Und davon gibt es genug. Viel zu viel für einen vierwöchigen Aufenthalt. Wir müssen wohl nochmal wiederkommen.
Sehr gerne. Bericht folgt. Bis dahin: Hasta luego.

Unser Kolumbien

Unser Kolumbien

Hiermit wird der Morgenkaffee gemacht

Hiermit wird der Morgenkaffee gemacht


Nun geht es nach Ecuador. In Quito treffen wir Jakob. Wir besuchen die Galapagos Inseln, reisen dann noch etwas gemeinsam, bevor sich die Wege wieder trennen.
Die Anden in Südkolumbien sind gewaltig

Die Anden in Südkolumbien sind gewaltig

Anden in Südkolumbien

Anden in Südkolumbien

Walfahrtskirche Las Lajas

Walfahrtskirche Las Lajas

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.